Unterschied Zwischen Elektromagnetischer Induktion Und Magnetischer Induktion

Unterschied Zwischen Elektromagnetischer Induktion Und Magnetischer Induktion
Unterschied Zwischen Elektromagnetischer Induktion Und Magnetischer Induktion

Video: Unterschied Zwischen Elektromagnetischer Induktion Und Magnetischer Induktion

Отличия серверных жестких дисков от десктопных
Video: Induktion Grundlagen (+ Herleitung) ● Gehe auf SIMPLECLUB.DE/GO & werde #EinserSchüler 2023, Februar
Anonim

Elektromagnetische Induktion vs magnetische Induktion

Elektromagnetische Induktion und magnetische Induktion sind zwei sehr wichtige Konzepte in der Theorie des elektromagnetischen Feldes. Die Anwendungen dieser beiden Konzepte sind zahlreich. Diese Theorien sind so wichtig, dass selbst der Strom ohne sie nicht verfügbar wäre. In diesem Artikel wird der Unterschied zwischen elektromagnetischer Induktion und magnetischer Induktion erläutert.

Was ist magnetische Induktion?

Die magnetische Induktion ist der Prozess der Magnetisierung von Materialien in einem externen Magnetfeld. Materialien können gemäß ihren magnetischen Eigenschaften in mehrere Kategorien eingeteilt werden. Paramagnetische Materialien, diamagnetische Materialien und ferromagnetische Materialien sind nur einige davon. Es gibt auch einige weniger verbreitete Typen wie antiferromagnetische Materialien und ferrimagnetische Materialien. Diamagnetismus wird in Atomen mit nur gepaarten Elektronen gezeigt. Der Gesamtspin dieser Atome ist Null. Die magnetischen Eigenschaften entstehen nur durch die Orbitalbewegung von Elektronen. Wenn ein diamagnetisches Material in ein externes Magnetfeld gebracht wird, erzeugt es ein sehr schwaches Magnetfeld, das antiparallel zum externen Feld ist. Paramagnetische Materialien haben Atome mit ungepaarten Elektronen. Der elektronische Spin dieser ungepaarten Elektronen wirkt als kleiner Magnet.Das ist sehr stärker als die Magnete, die durch die Bewegung der Elektronenbahn erzeugt werden. Wenn diese kleinen Magnete in ein externes Magnetfeld gebracht werden, richten sie sich mit dem Feld aus, um ein Magnetfeld zu erzeugen, das parallel zum externen Feld ist. Ferromagnetische Materialien sind auch paramagnetische Materialien mit Zonen magnetischer Dipole in einer Richtung, noch bevor das externe Magnetfeld angelegt wird. Wenn das externe Feld angelegt wird, richten sich diese Magnetzonen parallel zum Feld aus, so dass das Feld stärker wird. Ferromagnetismus bleibt auch nach dem Entfernen des externen Feldes im Material zurück, aber Paramagnetismus und Diamagnetismus verschwinden, sobald das externe Feld entfernt wirdDiese kleinen Magnete richten sich mit dem Feld aus, um ein Magnetfeld zu erzeugen, das parallel zum externen Feld ist. Ferromagnetische Materialien sind auch paramagnetische Materialien mit Zonen magnetischer Dipole in einer Richtung, noch bevor das externe Magnetfeld angelegt wird. Wenn das externe Feld angelegt wird, richten sich diese Magnetzonen parallel zum Feld aus, so dass das Feld stärker wird. Ferromagnetismus bleibt auch nach dem Entfernen des externen Feldes im Material zurück, aber Paramagnetismus und Diamagnetismus verschwinden, sobald das externe Feld entfernt wirdDiese kleinen Magnete richten sich mit dem Feld aus, um ein Magnetfeld zu erzeugen, das parallel zum externen Feld ist. Ferromagnetische Materialien sind auch paramagnetische Materialien mit Zonen magnetischer Dipole in einer Richtung, noch bevor das externe Magnetfeld angelegt wird. Wenn das externe Feld angelegt wird, richten sich diese Magnetzonen parallel zum Feld aus, so dass das Feld stärker wird. Ferromagnetismus bleibt auch nach dem Entfernen des externen Feldes im Material zurück, aber Paramagnetismus und Diamagnetismus verschwinden, sobald das externe Feld entfernt wirdDiese magnetischen Zonen richten sich parallel zum Feld aus, so dass sie das Feld stärker machen. Ferromagnetismus bleibt auch nach dem Entfernen des externen Feldes im Material zurück, aber Paramagnetismus und Diamagnetismus verschwinden, sobald das externe Feld entfernt wirdDiese magnetischen Zonen richten sich parallel zum Feld aus, so dass sie das Feld stärker machen. Ferromagnetismus bleibt auch nach dem Entfernen des externen Feldes im Material zurück, aber Paramagnetismus und Diamagnetismus verschwinden, sobald das externe Feld entfernt wird

Was ist elektromagnetische Induktion?

Elektromagnetische Induktion ist die Wirkung von Strom, der durch einen Leiter fließt, der sich durch ein Magnetfeld bewegt. Das Faradaysche Gesetz ist das wichtigste Gesetz in Bezug auf diesen Effekt. Er erklärte, dass die elektromotorische Kraft, die um einen geschlossenen Pfad erzeugt wird, proportional zur Änderungsrate des Magnetflusses durch eine von diesem Pfad begrenzte Oberfläche ist. Wenn der geschlossene Pfad eine Schleife in einer Ebene ist, ist die Änderungsrate des Magnetflusses über die Fläche der Schleife proportional zur in der Schleife erzeugten elektromotorischen Kraft. Diese Schleife ist derzeit jedoch kein konservatives Feld. Daher sind in diesem System keine gängigen elektrischen Gesetze wie das Kirchhoffsche Gesetz anwendbar. Es ist zu beachten, dass ein stetiges Magnetfeld über der Oberfläche keine elektromotorische Kraft erzeugen würde. Das Magnetfeld muss variieren, um die elektromotorische Kraft zu erzeugen.Diese Theorie ist das Hauptkonzept der Stromerzeugung. Fast der gesamte Strom, mit Ausnahme der Solarzellen, wird mit diesem Mechanismus erzeugt.

Was ist der Unterschied zwischen elektromagnetischer und magnetischer Induktion?

• Durch magnetische Induktion kann ein Permanentmagnet erzeugt werden oder nicht. Die elektromagnetische Induktion erzeugt einen Strom, so dass der erzeugte Strom der Änderung des Magnetfelds entgegenwirkt.

• Bei der magnetischen Induktion werden nur Magnete und magnetisches Material verwendet, bei der elektromagnetischen Induktion jedoch Magnete und Schaltkreise.

Beliebt nach Thema